Tim Kamrad

Tim Kamrad
Biography

Single: „Blame It On The Lights“

TIM KAMRAD ist zurück und im Gepäck hat er seine neue Hit-Single „Blame it on the Lights“, welche am 12.06.20 erscheint. Der Sound der Nummer ist eine Mischung aus dem organischen und reduzierten Bandsetup mit dem Bass als führende Kraft, wie es zum Beispiel bei The Police war, gepaart mit 80s Sounds à la Prince und einer modernen Vocal-Produktion. Gerade dieser 80s Sound fühlt sich sowohl „Retro“ und gleichzeitig auch extrem zeitgemäß an. „Für mich ist das Lied der perfekte „Autofahr-Song“: Boxen aufdrehen, Fenster auf und laut mitsingen.“

Der Song „Blame it on the Lights“ ist während des Corona Lockdowns entstanden und daher natürlich auch unter besonderen Umständen produziert worden. Diese außergewöhnlichen Zustände sowie seine Sehnsüchte während der Kontaktsperre, verarbeitet TIM KAMRAD mit seiner neuen Single: „Mit dem Song haben wir versucht, den Vibe einer Sommer Nacht in unserer Lieblingsstadt zu kreieren: Mit Freunden im Moment leben, die Freiheit genießen und wach bleiben, bis die Sonne wieder aufgeht. All das wünscht man sich ja gerade in der aktuellen Zeit mehr denn je.“

(Roof Music)


Single: „Outside“

Mit „Outside“ stellt TIM KAMRAD nicht nur einen sehr persönlichen Song vor, sondern besinnt sich noch stärker auf seine Fähigkeiten als Sänger, Gitarrist und Bassist. Weniger Synthesizer, eine deutlich organischere und reduziertere Produktion, dafür mehr Gesang und mit klarem Fokus auf die Bassline statt der Gitarre. Sie treibt „Outside“ an und gibt der Single einen ganz besonderen Groove.

„OUTSIDE ist einer der persönlichsten Songs, die ich je geschrieben habe, und seit langer Zeit mal wieder eine etwas ruhigere und reduziertere Nummer, in der ich ein für mich sehr wichtiges Thema verarbeiten konnte: Die Angst vor dem Anderssein. Ich hatte und habe immer wieder Phasen, in denen ich denke, ich müsste in diese oder in jene Schublade passen. Dabei ist doch das Spannende, genau eben nicht in Schubladen hineinzupassen, sondern sich zu trauen anders zu sein als die große Masse. Anstatt sich aus Angst, nicht den Konventionen zu entsprechen, zu verstellen, sollte jeder einfach er selbst sein und sich so akzeptieren wie er ist. Denn Anderssein ist interessant – egal in welcher Hinsicht. Bei mir hat es sehr lange gedauert, das so zu akzeptieren, und es gibt immer noch Momente, in denen ich meine Schwierigkeiten damit habe. Aber generell habe ich gemerkt, dass ich viel glücklicher bin, wenn ich ich selbst bin und mache, was ich für richtig halte – auch wenn das bedeutet manchmal zum Außenseiter zu werden.“

(Roof Music)