Isolation Berlin

Isolation Berlin
Biography

1. Radio-Single: „Serotonin“

2. Radio-Single: „Antimaterie“

aus dem Album: „Vergifte dich“

Isolation Berlin haben seit ihrem Debut 2016 so ziemlich alles erreicht, was man als junge Band erreichen kann und will: Sie sind die Lieblinge von Presse und Fans. Mit ihrem neuen Album „Vergifte dich“, erschienen auf dem Indie-Kultlabel Staatsakt, stiegen sie auf Platz 30 der Charts ein. Das wäre für eine Band, die schamlos den Mainstream bedient, nicht viel. Bei einer Band, die so konsequent eigene Wege geht und so unerwartete Songs und Klänge zu Gehör bringt, ist das eine Sensation, die ihresgleichen sucht.

Musikalisch werden sie gerne mit Element of Crime oder Ton, Steine, Scherben verglichen, doch wer Ohren hat weiß, dass alle Vergleiche hier zu kurz greifen: Isolation Berlin kochen ihre ganz eigene Suppe, entwerfen Klänge und Bilder mit großer Geste und Genauigkeit, erzählen uns singend und spielend, unverbraucht und klug von einer Welt, die es ihnen und uns nicht leicht macht und zeigen Wege des Glücks auf, die staubig und übersät mit Schlaglöchern sind, verschlungen und tückisch, in die Irre gehend und dennoch nicht zu vermeiden.
Auf Spiegel Online heißt es dazu: „Zwischen dumpf und Diskurs gibt’s nicht viel im deutschen Rock. Der jungen Hauptstadt-Band Isolation Berlin gelingt nun das Unwahrscheinliche: große, sehnsuchtsvolle, traurige und wütende Gefühlsmusik, die sich jedem Trend entzieht.“

Stellvertretend dafür steht der Album-Opener „Serotonin“ – eine wehmütige Ballade im Dreiviertel-Walzertakt, zu dem Sänger Tobias Bamborschke konsequenterweise reimt: „…mitten in Berlin träume ich von Wien, komm fahr mit mir dahin, gib meinen leeren Tagen einen Sinn“. Träumerei der Glückseligkeit, wenn sich das raue Berliner Leben ansonsten am Pfandflaschenautomaten und dem, was sonst noch in der Dämmerung dazugehört, abspielt.

Die Ballade „Antimaterie“, einer der schönsten Titel des aktuellen Albums „Vergifte dich“, erzählt von der Verzweiflung eines Nachtmenschen, der sich im gelben Gaslaternenlicht vor dem nächsten Tag fürchtet.

Im Sommer 2018 sind Isolation Berlin auf diversen Festivals zu Gast, was man sich ebenfalls nicht entgehen lassen sollte.

(Staatsakt / Caroline)


In Kooperation mit

PromMo-Go